Statusmeldung

preprocess_page

Nachrichtenarchiv Diakonie

Leitfaden für Mitarbeitervertretungen

Dieser Leitfaden ist eine orientierende Einstiegshilfe in die Arbeit der Mitarbeitervertretungen
(MAV) in
Leitfaden für MAVenevangelischer Kirche und Diakonie. Gerade für neu gewählte Kolleg*innen sind rechtliche Vorschriften anfangs oft schwer zu verstehen und anzuwenden. Wie soll das mit den vielen Paragrafen gehen, lautet häufig die Frage zu Beginn einer Amtszeit. Der Leitfaden erläutert die wesentlichen rechtlichen Grundlagen der MAV-Arbeit, wie sie das Mitarbeiter-
vertretungsgesetz der Evangelischen Kirche Deutschlands (MVG.EKD) vorsieht. Das betrifft z.B. die Geschäftsführung der MAV, ihre Aufgaben und Rechte, Beschlussfassungen, Mitarbeiterversammlungen, Freistellungen, Fortbildungen, Kostenübernahme, Mitbestim-
mungsrechte, Einigungsstelle, Kirchengerichtsverfahren u.v.m.

Schulungsanspruch des MAV-Mitglieds und Arbeitszeit

Nach § 19 Absatz 3 Mitarbeitervertretungsgesetz EKD (MVG.EKD) hat jedes MAV-Mitglied einen Schulungsanspruch von vier Wochen pro Amtszeit.

Zum Kerngeschäft der Mitarbeitervertretung (MAV) gehören das MVG.EKD, die Arbeitsvertragsrichtlinien (AVR) Bayern im Diakonischen Bericht, die Dienstvertragsordnung (DiVO) und der Tarifvertrag der Länder (TV-L) im kirchlichen Bereich, aber auch z. B. der Arbeitsschutz.

Die Vereinigung der Pflegenden in Bayern

ist eine berufsständische Vertretung, welche die gesellschaftlich aktiven Akteur* innen und die bayerischen Pflegekräfte institutionell zusammenführen soll – um der Pflege eine stärkere Durchsetzungskraft zu geben.

Vereinigung der Pflegenden in Bayern: